Onlineshop erstellen – So steigen Sie in den Onlinehandel ein

0212 / 250 852 50 Kostenfreies Beratungsgespräch

Onlineshop erstellen - Wie Sie online Geld verdienen

Für Unternehmen und Selbstständige stellt ein eigener Webshop eine lukrative Einnahmequelle dar. Der Onlinehandel ist in den vergangenen 20 Jahren stetig gewachsen – zuletzt im Jahr 2019 um 11% (Quelle: Statista). Für das laufende Jahr 2020 sehen die Zahlen aufgrund der Coronakrise noch besser aus, da sich viele Geschäftsbereiche auf den Onlinebereich verlagert haben.

Einen eigenen Onlineshop erstellen ist also gerade jetzt eine gute Idee, denn auch zukünftig werden immer mehr Waren und Dienstleistungen über das Internet nachgefragt werden. Wir erklären Ihnen welche Punkte für einen Internetshop wichtig sind, welche Shopsysteme geeignet sind und wie Sie Käufer in Ihren Shop bekommen.

Konzept erstellen: Was soll mit Ihrem Onlineshop verkauft werden?

Bevor Sie loslegen und einen Onlineshop erstellen, ist es wichtig, dass Sie ein Konzept erstellen. Klären Sie unbedingt im Vorfeld folgende Fragen:

  • Was soll über den Webshop vertrieben werden? Alle Ihrer Produkte / Dienstleistungen oder nur ein Teilbereich?
  • Wie sieht die Konkurrenz für den gewählten Bereich aus?
  • Können Sie gegenüber der Konkurrenz einen Mehrwert bieten (USP)?
  • Sollen Produkte zusätzlich über andere Plattformen (wie Amazon Marketplace oder eBay) angeboten werden?
  • Wie sieht Ihre Vermarktungsstrategie aus und wie sollen Kunden in Ihren Shop geführt werden?

Haben Sie diese Punkte geklärt, wissen Sie bereits wo die Reise hingehen soll. Danach entscheidet sich, welche Art von Shop Sie online betreiben und welche technischen Voraussetzungen erfüllt sein müssen.

Shopsystem kostenlos herunterladen: Empfehlung für Einsteiger

Sofern noch kein Shopsystem vorhanden ist, haben Sie natürlich die freie Wahl. Zum einen besteht die Möglichkeit den Onlineshop komplett losgelöst von einer bestehenden Website zu nutzen oder ihn direkt in die Website zu integrieren. Da bereits mehr als ein Drittel aller Websites weltweit mit WordPress betrieben werden, bietet sich für die Integration die Erweiterung WooCommerce an.

WooCommerce Onlineshop erstellen

Sollten auch Sie WordPress nutzen, ist unsere Empfehlung daher das kostenlose Plugin WooCommerce zu installieren. Es bietet Ihnen die Basis für einen erfolgreichen Webshop samt Management Ihrer Produkte, Zahlungsabwicklung und Bestellungsverwaltung. Dank des modularen Aufbaus kann ein wachsender Shop im Laufe der Zeit auch um neue Funktionen erweitert werden.

Direkt zu Beginn ist eine sinnvolle Ergänzung – speziell für deutsche Shops – das Plugin WooCommerce Germanized. Es erweitert WooCommerce um rechtliche Besonderheiten auf dem deutschen Markt abzudecken und lässt sich in der Grundversion ebenfalls kostenlos installieren.


    Willkommen bei AWEOS 👋
    Sind wir die richtige Agentur, zur Umsetzung Ihrer Marketing-Maßnahmen? Lernen Sie uns kennen und finden Sie es heraus!






    Fast geschafft!






    Vielen Dank
    Vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie wurde gesendet. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

    Alternative: Shopify Onlineshop erstellen

    Die Einrichtung und der Betrieb von WooCommerce erfordern natürlich ein wenig technisches Fingerspitzengefühl. Gerade für Kleinunternehmer, die alles selbst einrichten möchten, bieten sich fertige Lösungen an. Auf diesem Gebiet stellt Shopify den Platzhirsch dar. Mit nur wenigen Klicks können Sie bei dem amerikanischen Anbieter einen eigenen Webshop einrichten, der völlig unabhängig von einer existierenden Website funktioniert. Je nachdem wie der Fokus für Ihren Shop aussieht, kann Shopify Vor- aber auch Nachteile haben.

    Produktverwaltung bei Shopify

     

    Vorteile Shopify:

    • schnelle Einrichtung möglich
    • keine technischen Vorkenntnisse notwendig
    • einfache und verständliche Benutzeroberfläche
    • Hosting und Updates regelt der Anbieter

     

    Nachteile Shopify:

    • keine kostenlose Version verfügbar
    • Website und Webshop sehen unterschiedlich aus
    • Shop läuft unter einer anderen Domain (z. B. shop.meinewebsite.de oder meinshop.de)
    • Ihre bestehende Website muss zur Nutzung des Shops verlassen werden
    • eingeschränkte Möglichkeiten bei der Anpassung

    Onlineshop in Deutschland eröffnen: Rechtliche Stolperfallen beachten

    Neben Technik und Marketing ist es wichtig sich mit den rechtlichen Aspekten eines Shops auseinander zu setzen – gerade in Deutschland. Hierzulande gelten strenge Vorgaben, die bei Nichtbeachtung gerne von manchen Anwälten als Grund für eine Abmahnung genommen werden. Wir raten Ihnen daher, dass Sie sich rechtlich beraten lassen, bevor Sie einen Onlineshop erstellen und der Allgemeinheit zur Verfügung stellen.

    Hier unsere Checkliste für einen rechtssicheren Onlineshop in Deutschland:

    • Gültiges Impressum anlegen und einbinden
    • DSGVO beachten: Datenschutzerklärung und weitere Punkte wie ein Cookie-Banner
    • Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) klar ersichtlich hinterlegen
    • Widerrufsbelehrung erstellen und verlinken
    • Transparente Preisangaben gemäß Preisangabenverordnung und Versandkosten ausgewiesen
    • Buttons für den Kaufabschluss eindeutig beschriften (z. B. mit Jetzt kaufen oder Jetzt zahlungspflichtig bestellen)
    • Schriftliche Bestellbestätigung zur bestellten Ware an den Kunden senden (in der Regel per E-Mail)

    Onlineshop erstellen lassen oder selber erstellen?

    Wenn Sie einen eigenen Onlineshop planen, stellt sich in der Regel die Frage, ob Sie den Shop von einem Dienstleister programmieren lassen oder lieber selbst erstellen. Gerade für kleinere Unternehmen oder Selbstständige erscheint eine Lösung Marke Eigenbau häufig attraktiv, da sich damit bares Geld sparen lässt. Auf welche Variante die Entscheidung fällt hängt also vom Budget, aber natürlich auch vom technischen Know-how ab.

    Bedenken Sie aber in jedem Fall, dass die Erstellung eines Webshops zeitaufwendig ist. Zwar ist das Onlineshop erstellen kostenlos wenn Sie alles selbst machen, am Ende zahlen Sie aber mit Ihrer Zeit. In der verlorenen Zeit können Sie demnach keine anderen Aufgaben erledigen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

    Holen Sie sich am besten Angebote von verschiedenen Agenturen ein um den finanziellen Aufwand besser einzuschätzen zu können. Wir beraten Sie gerne zur Erstellung und Vermarktung Ihres Shops und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

    Neuen Onlineshop vermarkten: Welche Strategien zum Erfolg führen

    Haben Sie einen neuen Onlineshop erstellt und in Betrieb genommen, ist es Zeit diesen auch zu vermarkten. Denn wenn niemand Ihren Shop kennt oder besucht, verkaufen Sie auch nichts. Daher sollten Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken machen, wie Sie Ihre Produkte am besten bewerben und für eine gute Google-Platzierung sorgen.

    Online Marketing Strategie für Onlineshops

    Hier ein paar Tipps:

    1. Legen Sie Wert auf gute Suchmaschinenoptimierung – so kommen Sie in den Suchergebnissen von Google, Bing & Co. nach oben
    2. Investieren Sie in Google Ads, Facebook Ads oder Bing Ads
    3. Nutzen Sie Social Media um Ihre Produkte oder Leistungen publik zu machen
    4. Verkaufen Sie Handelswaren, die auch viele andere Händler anbieten, denken Sie über eine Listung in Preisvergleichsseiten wie Idealo nach
    5. Bereiten Sie Ihre Produkte für Google Shopping auf
    6. Bauen Sie ein Netzwerk für Affiliate-Marketing auf
    7. Versenden Sie Newsletter an interessierte Kunden

    Nehmen Sie gerne unser Beratungsangebot in Anspruch um mit uns eine digitale Vermarktungsstrategie für Ihren Webshop zu planen.

    Zusammenfassung

    Für Unternehmen, die planen ein weiteres Standbein durch den Onlinevertrieb aufzubauen, bietet sich an einen eigenen Onlineshop erstellen zu lassen oder selbst einzurichten. Welches Shopsystem geeignet ist, hängt stark von den individuellen Anforderungen ab. Für viele Firmen eignet sich unserer Erfahrung nach das Tandem aus WordPress und WooCommerce, da es eine flexible, gut erweiterbare Basis darstellt. Abgesehen von der Technik sollten Sie als (zukünftiger) Shop-Inhaber jedoch auch die Vermarktung im Blick behalten.

    Welches Shopsystem für Ihr Unternehmen ideal ist und wie Sie Ihre Produkte am besten vermarkten besprechen wir gerne im persönlichen Gespräch mit Ihnen.

    Hinweis: Unsere Blogbeiträge werden sorgfältig recherchiert, aber wir sind keine Juristen und bieten keine Rechtsberatung an. Wir stellen Ihnen Erfahrungen aus unserer Agenturpraxis dar, übernehmen jedoch keine Gewährleistung für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Informationen. Gerade zu rechtlich sensiblen Themen empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Anwalt.



    Ansprechpartner Digitalagentur
    Sie haben Fragen oder ein bestimmtes Anliegen?Unsere Marketing-Expertin Melanie Doughty steht Ihnen als persönliche Ansprechpartnerin zur Seite!
    melanie@aweos.de
    0212 / 250 852 - 52
    Schließen