WordPress Plugins: 10 Empfehlungen für Ihre Website

0212 / 250 852 50 Kostenfreies Beratungsgespräch

WordPress Plugins: Must-have Erweiterungen für jede Website

WordPress stellt mittlerweile das weltweit beliebteste Content-Management-System (CMS) dar. Das liegt nicht zuletzt an der Einfachheit des Systems aber auch an der guten Erweiterbarkeit. WordPress Plugins gibt es zu tausenden im Internet – viele sind kostenlos, manche gegen Gebühr zu haben.

Wir zeigen Ihnen welche Plugins WordPress sinnvoll erweitern und bei so gut wie jeder Website unverzichtbar sind. In unserer Auswahl finden Sie 9 kostenlose und ein kostenpflichtiges Plugin. Viel Spaß beim Lesen unserer Top-10 Liste WordPress Plugins!

1. UpdraftPlus: Einfache WordPress Backups

Auch wenn es einem immer wieder gesagt wird, machen doch die wenigsten Nutzer regelmäßig Backups. Weder von ihrem PC, Handy oder Tablet noch von ihrer Website. Die beste Lösung ist, ein WordPress-Backup regelmäßig automatisch erstellen zu lassen. Wir empfehlen dazu das kostenlose Plugin UpdraftPlus.

WordPress Backups mit UpdraftPlus erstellen

Über die einfache Oberfläche können Sie jederzeit mit Jetzt sichern ein Backup erstellen, zum Beispiel bevor Sie größere Änderungen an Ihrer Website durchführen. In den Einstellungen des Plugins legen Sie Intervalle für regelmäßige Backups fest: von Alle 2 Stunden bis einmal im Monat sind verschiedene Optionen vorgegeben. Das Backup sollten Sie Offsite, also auf einem anderen Server oder bei einem Cloud-Speicher sichern. UpdraftPlus unterstützt in der kostenlosen Version unter anderem Google Drive, Dropbox und Amazon S3 für Offsite-Backups.

Werden über Ihre Website Kundendaten gespeichert raten wir zur Premium-Version von UpdraftPlus *, da diese verschlüsselte Backups Ihrer Datenbank erlaubt. Zudem bringt die Version die Unterstützung weiterer Speicherdienste wie Microsoft OneDrive mit.

2. Wordfence: kostenloses WordPress Security Plugin

Aufgrund der hohen Verbreitung von WordPress ist das CMS auch ein attraktives Ziel für Hacker. Denn ist eine Schwachstelle gefunden, lassen sich potentiell tausende Websites übernehmen und für die eigenen Zwecke missbrauchen. In der Regel kümmern sich die WordPress-Entwickler von Automattic darum, sicherheitskritische Fehler möglichst schnell zu beheben. Allerdings wollen auch solche Patches vorher getestet werden – das braucht meist ein paar Tage.

Updates spielen also weiterhin eine zentrale Rolle zur Verbesserung der WordPress-Sicherheit, werden aber ideal ergänzt durch ein Security Plugin. Unsere Empfehlung in diesem Bereich ist das WordPress-Plugin Wordfence.

Scan mit Wordfence ausführen

Haben Sie den Verdacht, dass Ihr WordPress mit Malware infiziert wurde, können Sie jederzeit manuell einen Scan durchführen. Das Plugin weist Sie bereits in der kostenlosen Version auf Schadsoftware und manipulierte Dateien in Ihrer WordPress-Installation hin. Ebenfalls werden Sie auf potentielle Schwachstellen wie schlechte Passwörter hingewiesen.

Da Wordfence dauerhaft im Hintergrund läuft, werden Gefahren von der integrierten Firewall geblockt und gemeldet. Falls gewünscht werden Sie laufend über Sicherheitsrisiken Ihrer Website per E-Mail informiert. Direkt in das Security Plugin eingebaut ist zudem die optionale Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Damit senken Sie die Wahrscheinlichkeit, dass über ein geklautes Passwort Ihre Website übernommen wird.

3. Yoast SEO: Suchmaschinenoptimierung mit WordPress leicht gemacht

Eine gute, optimierte Website ist das eine. Doch wenn Sie bei Google besser platziert sein wollen, helfen Ihnen dabei SEO-Tools für WordPress. Wir empfehlen an dieser Stelle das Plugin Yoast SEO, das wir selbst regelmäßig für unsere Projekte nutzen.

Yoast SEO: Beitrag optimieren

Das Plugin unterstützt Sie bei der Umsetzung Ihrer SEO-Maßnahmen mit Features wie:

  • automatisch generierte Sitemaps
  • eigene Vorschautexte und und Titel für Suchmaschinen (Snippets)
  • eingebaute und anpassbare Breadcrumbs
  • automatische Textanalyse mit Hilfestellungen zur Verbesserung der Lesbarkeit
  • Schema.org Integration
  • Integration in den WordPress Block Editor (Gutenberg)


    Willkommen bei AWEOS 👋
    Sind wir die richtige Agentur, zur Umsetzung Ihrer Marketing-Maßnahmen? Lernen Sie uns kennen und finden Sie es heraus!






    Fast geschafft!






    Vielen Dank
    Vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie wurde gesendet. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

    4. Contact Form 7: Kostenloses WordPress Kontaktformular

    Auch wenn Kontaktformulare manchmal etwas altmodisch wirken, sind sie immer noch eine beliebte Kontaktmöglichkeit auf Websites. Der Vorteil für Ihre Nutzer ist ganz klar, dass sie kein extra E-Mail-Programm benötigen, sondern Ihnen schnell und unkompliziert eine Nachricht senden können.

    Das unserer Erfahrung nach beste WordPress Kontaktformular Plugin ist Contact Form 7. Wir setzen die flexible Erweiterung bei so gut wie jedem WordPress Projekt ein, da es sich immer an Kundenwünsche anpassen lässt. Wichtige Funktionen wie Captcha zur Spam-Abwehr können einfach nachinstalliert und Formulare komplett individuell gestaltet werden.

    Contact Form 7 Benutzeroberfläche

    Neben dem klassischen Kontaktformular lässt sich CF7 natürlich auch für alle möglichen anderen Formulare nutzen. Ein paar Ideen haben wir Ihnen in unserem Beitrag zum Thema WordPress Kontaktformular zusammengestellt.

    5. Autoptimize: Mehr Speed für Ihr WordPress

    Die Ladegeschwindigkeit von WordPress Seiten zu Optimieren stellt selbst für Profis manchmal eine Herausforderung dar. Das liegt nicht daran, dass WordPress per se schlecht zu optimieren wäre, sondern daran dass jede Website anders ist. Gerade die Zusammenstellung von Plugins variiert so stark, dass man keine immer gleiche Optimierung durchführen kann.

    Da ist es gut, wenn man von guten Tools wie Autoptimize unterstützt wird. Das Plugin nimmt Ihnen viel Arbeit ab und senkt messbar die Ladezeiten. Dazu minifiziert Autoptimize diverse Code-Bestandteile Ihrer Website, z. B. HTML, JavaScript und CSS. Damit stellt es einen guten und vor allem kostenlosen Einstieg in die WordPress-Ladezeitoptimierung dar.

    Autoptimize Einstellungen Code optimieren

    Über diverse Optionen kann jeder Bereich noch einmal feinjustiert und einzelne Dateien von der Optimierung ausgeschlossen werden. Zusätzlich bietet Autoptimize viele hilfreiche Features wie Lazy Loading von Bildern, also das verzögerte Nachladen, erst wenn die Bilder beim Scrollen im Sichtbereich landen.

    Für Anwendungsfälle in denen das Plugin nicht ausreicht und noch das letzte Quäntchen optimiert werden soll, nutzen wir übrigens gerne WP Rocket. Dieses stellt eine gute Autoptimize Alternative, die mit über 40 € zwar nicht günstig, aber ihr Geld durchaus wert ist.

    6. Duplicate Posts: Bestehende Inhalte als Vorlage nutzen

    Häufig passiert es beim Erstellen von Inhalten für eine Website, dass man die selben Layout-Elemente immer wieder braucht. Haben Sie einmal ein gutes Layout für WordPress Seiten oder Beiträge erstellt, ist es einfacher dieses immer wieder zu nutzen, anstatt jedes mal bei Null zu beginnen. Leider unterstützt WordPress von Haus aus das duplizieren bestehender Inhalte nicht.

    Mit dem WordPress-Plugin Duplicate Post lässt sich diese praktische Funktion aber schnell und einfach nachrüsten. Damit können Sie nicht nur Posts (also Beiträge) klonen, sondern auch jeden anderen Inhalt. Für WordPress-Seiten und auch Custom Post Types kann das Plugin aktiviert werden.

    Yoast Duplicate Post

    SEO-Tipp: Ersetzen Sie nach dem Klonen eines Posts unbedingt alle Texte, da diese sonst bei Google als Duplicate Content gelten. Doppelte Inhalte werden nicht gerne gesehen und Ihre Webseiten büßen eine gute Platzierung ein.

    7. Borlabs Cookie: DSGVO-konformes WordPress Cookie-Banner

    Als einziges kostenpflichtiges Plugin hat es Borlabs Cookie * in unsere Top-10 geschafft. Das Plugin hilft Ihnen das in der EU verpflichtende Consent-Management – also die aktive Zustimmung zu Cookies durch Ihre Nutzer – umzusetzen. Zwar gibt es in diesem Bereich mittlerweile auch zahlreiche kostenlose Alternativen, jedoch setzt kein anderes WordPress Cookie Plugin dies so gut um.

    Borlabs WordPress Cookie Plugin Dashboard

    Das Plugin kostet immerhin 39 €, ist seinen Preis aber durchaus Wert. Für kleinere Websites mag das aufgrund der Auswahl an kostenlosen Cookie-Bannern zu viel erscheinen. Wir haben jedoch über zahlreiche Kundenprojekte hinweg festgestellt, dass der Betrag gut investiert ist und raten daher zum Einsatz von Borlabs Cookie.

    8. Compress JPEG & PNG images: automatische Bildkompression mit TinyPNG ohne Qualitätsverlust

    Mit Autoptimize haben wir bereits ein Plugin zu Verbesserung der Ladezeiten in unserer Top-Liste. Zwar wird das Problem hoher Ladezeiten durch Lazy Loading entschärft, jedoch machen sich alle Bilder im Sichtbereich sofort negativ bei der Ladezeit bemerkbar. Daher ist eine automatische Bildkompression eine optimale Ergänzung.

    Der Service TinyPNG erlaubt Bilder noch kleiner zu rechnen und so die Dateigröße ohne Qualitätsverlust zu reduzieren. Dank des kostenlosen Plugins Compress JPEG & PNG images werden Ihre Bilder in WordPress automatisch im Hintergrund verkleinert. Sie müssen sich einmalig für die Nutzung registrieren und erhalten 500 kostenlos komprimierte Bilder pro Monat. Das reicht in der Regel für viele Websites aus, bei denen nicht täglich Bilder getauscht werden. Sollten Sie über das kostenfreie Limit hinausgehen, können Sie optional auch für weitere Kompressionen zahlen.

    TinyPNG WordPress Plugin: Aktivierung

    Neben den Voreinstellungen können Sie auch eine Obergrenze für die Auflösung hochgeladener Bilder wählen. Das ist sinnvoll, denn selbst mit der automatischen Kompression von TinyPNG können Sie hochaufgelöste Bilder von Ihrer Digitalkamera nur leicht in der Größe reduzieren.

    9. WP Lock: Flexible WordPress Wartungsseite schalten

    In der Praxis stellen wir immer wieder fest, dass es Situationen gibt, in denen man eine Website besser offline nimmt. Das kann für Wartungsarbeiten der Fall sein, aber auch wenn Sie größere inhaltliche Änderungen vornehmen. Ideal ist da eine Lösung, die innerhalb von Sekunden den Zugriff auf Ihre Website sperrt und auch wieder freigibt.

    Da wir eine solche Lösung regelmäßig für unsere Kunden benötigen, haben wir unser eigenes WordPress-Plugin AWEOS WP Lock entwickelt. Sie können es kostenlos aus dem Pluginverzeichnis herunterladen und installieren.

    WP Lock Einstellungen

    In den Einstellungen können Sie einen Zeitraum wählen bis Ihre Website wieder freigegeben wird oder die Website permanent sperren bzw. entsperren. Außerdem lässt sich eine eigene Nachricht eingeben, um Ihre Benutzer über die WordPress Wartungsarbeiten zu informieren.

    10. TablePress: Wirklich nutzbare Tabellen in WordPress

    Wenn Sie schon einmal versucht haben eine Tabelle für eine Website zu erstellen, wissen Sie dass dies häufig nur sehr umständlich zu lösen ist. In vielen Fällen müssen Sie sich mit HTML-Code auskennen um kleinere Fehler und verrutschte Zellen zu beheben.

    Für WordPress gibt es glücklicherweise mit TablePress ein ausgezeichnetes Plugin zur Tabellenverwaltung. Ihre Tabellen werden lösgelöst von den eigentlichen Seiten, auf denen sie angezeigt werden sollen, verwaltet. Das hat den Vorteil, dass Sie eine Tabelle in Sekundenschnelle gleich an mehreren Stellen einsetzen können (mittels Shortcode). Der Nachteil an dieser Vorgehensweise ist, dass sich diese Trennung teilweise nicht sehr intuitiv bedient, da man Inhalte immer an zwei Stellen pflegt – Inhaltsseite und Tabelle(n).

    Verwaltung einer TablePress Tabelle

    Zur Verwaltung stellt TablePress unter dem gleichnamigen Menüpunkt alle Tabellen übersichtlich bereit. Inhalte können über Eingabefelder verändert werden und Zeilen / Spalten direkt hinzugefügt, gelöscht oder umsortiert werden. Ein ebenfalls sehr hilfreiches Feature ist der Import und Export von Dateien. So können Sie zum Beispiel Ihre Tabellen aus Excel direkt in WordPress importieren.

    Zusammenfassung

    Als Agentur setzen wir gerne auf WordPress, denn das Content-Management-System ist nicht zuletzt wegen seiner guten Erweiterbarkeit so beliebt. Dank zahlloser WordPress-Plugins kann das CMS immer an die Bedürfnisse angepasst werden. Aus der nahezu unüberschaubaren Menge kostenloser und kostenpflichtiger Plugins haben wir Ihnen unsere Top 10 vorgestellt, die universell einsetzbar und für die meisten Websites wichtig sind.

    Sie setzen ebenfalls bereits auf WordPress, aber vermissen eine Funktion? Wir beraten Sie gerne zu passenden Plugins, die es bereits auf dem Markt gibt. Sollte es einmal nichts passendes geben, programmieren wir ein individuelles WordPress-Plugin auf Kundenwunsch. Kontaktieren Sie uns jederzeit für ein Beratungsgespräch!

    Hinweise und Disclaimer: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen darüber ein, erhalten wir von diesem Einkauf eine Provision. Der Preis für Sie ändert sich dadurch nicht.

    Unsere Blogbeiträge werden sorgfältig recherchiert, aber wir sind keine Juristen und bieten keine Rechtsberatung an. Wir stellen Ihnen Erfahrungen aus unserer Agenturpraxis dar, übernehmen jedoch keine Gewährleistung für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Informationen. Gerade zu rechtlich sensiblen Themen empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Anwalt und/oder Datenschutzbeauftragten.

    Das gilt insbesondere für den Einsatz der vorgestellten Plugins. Für Funktion und Umsetzung sind die Plugin-Entwickler verantwortlich. Klären Sie im Vorfeld mit Plugin-Entwickler / Anwalt / Ihrem Datenschutzbeauftragten ab, in wie fern das Plugin DSGVO-konform einzusetzen ist.



    Ansprechpartner Digitalagentur
    Sie haben Fragen oder ein bestimmtes Anliegen?Unsere Marketing-Expertin Melanie Doughty steht Ihnen als persönliche Ansprechpartnerin zur Seite!
    melanie@aweos.de
    0212 / 250 852 - 52
    Schließen