YouTube SEO – Wie Sie die Platzierung Ihrer Videos optimieren

0212 / 250 852 50 Kostenfreies Beratungsgespräch

Was ist YouTube-SEO?

Mit Suchmaschinenoptimierung verbindet man gemeinhin die Firma Google. Seit 2006 ist YouTube Teil des Konzerns und verblieb auch nach der Umstrukturierung zu Alphabet im Jahr 2015 unter der Dachmarke Google. Für alle die YouTube-SEO erfolgreich betreiben möchten stehen also die Algorithmen im Fokus, die über die Platzierung von jedem YouTube-Video in den Suchergebnissen entscheiden. Dabei sollte unterschieden werden ob:

  • in der YouTube-Suche Begriffe gesucht werden
  • direkt über Google gesucht wird
  • in einer anderen Suchmaschine wie Bing gesucht wird

Die Ergebnisse können durchaus unterschiedlich sein, selbst wenn Sie innerhalb der Google-Welt bleiben. Denn für die Google-Suche gelten mitunter andere Ranking-Kriterien als für die Video-Suchmaschine von YouTube. Andere Suchmaschinenbetreiber verwenden wieder andere Algorithmen.

Worauf Sie in diesem Dschungel aus Ranking-Kriterien achten müssen und wie Sie eine gute Platzierung Ihrer Videos erreichen, erklären wir in unserem Artikel.

Welche Kriterien spielen in der YouTube Suche eine Rolle?

Für seine Video-Suche nutzt YouTube eigene Bewertungskriterien, die sich an den Nutzungsgewohnheiten der Plattform orientieren. Nach eigener Aussage zur YouTube-Suche lauten die wichtigen drei Faktoren lauten wie folgt:

Relevanz

Darunter fallen der Titel des Videos, die verwendeten Tags, Inhalte des Videos selbst und die Videobeschreibung. Dabei prüft der YouTube-Algorithmus wie gut die vier Punkte zur Suchanfrage passen.

Interaktion

Bei der Interaktion spielt das Verhalten vieler Nutzer eine Rolle: wird das Video häufig angeklickt, aber nie vollständig geschaut, ist der Interaktions-Score schlechter. Dadurch sollen schlechte Videos von den Empfehlungen ausgeschlossen werden (siehe: Warum Clickbait keine gute Idee ist).

Qualität

Bei der Qualität legt YouTube ähnliche Maßstäbe an, wie die Muttergesellschaft Google. Es wird versucht zu bewerten, wie kompetent ein YouTube-Kanal ist und ob er eine Autorität auf seinem Gebiet darstellt. Je kompetenter und vertrauenswürdiger ein Kanal zu einem bestimmten Thema ist, desto höher fällt seine Bewertung aus.

Personalisierte Suchergebnisse als vierter Ranking-Faktor

Neben den drei Faktoren Relevanz, Qualität und Interaktion spielen persönliche Empfehlungen eine große Rolle für das YouTube-Ranking. Dabei werden allerhand verfügbare Daten zum Nutzer durch eine KI ausgewertet (Quelle: Google Research). Unter den Faktoren finden sich:

  • wie viele Videos ein Nutzer bereits von Ihrem Kanal gesehen hat
  • ob ein Zuschauer kürzlich ein Video zum gleichen Thema geschaut hat
  • wonach der Benutzer in letzter Zeit noch gesucht hat
  • welche Videos mit dem Benutzerkonto angesehen wurden
  • Demografische und Standortdaten des YouTube-Nutzers

Das Ziel von YouTube ist es dabei, möglichst gute und relevante Suchtreffer zu liefern. Denn nicht zuletzt sind zufriedene Zuschauer eher bereit Werbeanzeigen auf der Plattform anzusehen, welche die primäre Einnahmequelle von YouTube darstellen. Betreiber von YouTube-Kanälen sollten sich allerdings bewusst sein, dass sie bei der Personalisierung wenig Einfluss nehmen können. Lediglich wie viele Videos ein Nutzer von Ihnen guckt, können Sie steuern, indem Sie weitere Ihrer Videos im Video oder in der Beschreibung verlinken.

Positive Bewertungen bei YouTube erhalten

Was ist mit Abonnenten, Kommentaren und Bewertungen?

Auffallend ist, dass weder in dem YouTube-Hilfeartikel, noch in der Veröffentlichung zu den YouTube-Empfehlungen mittels künstlicher neuronaler Netze die Rede von Abonnentenzahlen, Bewertungen (👍/👎) oder Kommentaren die Rede ist. Es ist also davon auszugehen, dass diese keinen direkten Einfluss auf die Platzierung eines Videos haben. Aus der Erfahrung lässt sich jedoch sagen, dass auch diese Faktoren zum Erfolg eines Videos beitragen.

Wie passt das zusammen? Es handelt sich hier um indirekte Erfolgsfaktoren, die aber nicht für die YouTube-Suche algorithmisch ausgewertet werden. Das hat unter anderem psychologische Ursachen, denn gemeinhin werden Dinge, die viele Menschen mögen auch von anderen Menschen als attraktiv empfunden. Viele positive Bewertungen oder hohe Abonnentenzahlen können also dazu führen, dass weitere Zuschauer angelockt werden. Ebenso führt ein reges Engagement in den Kommentaren zu einer höheren Bindung an den Kanal.

Für Betreiber, die ihren YouTube Kanal optimieren wollen, lohnt sich also dennoch ein Blick in die Statistiken in den YouTube-Analytics. Sind die Kommentare oder Likes beispielsweise gering, sollten Sie in Ihren Videos mit einer Frage enden wie „Was meint ihr zu Thema XY?“ um das Engagement in den YouTube-Kommentaren zu fördern. Außerdem können Sie um ein Abo oder einen „Daumen nach oben“ bitten, wenn Ihrem Zuschauer das Video gefallen hat. All diese kleinen Stellschrauben bringen Ihren Kanal als solchen nach vorn und sorgen in der Zukunft für mehr Klicks auf Ihre Videos.


    Willkommen bei AWEOS 👋
    Sind wir die richtige Agentur, zur Umsetzung Ihrer Marketing-Maßnahmen? Lernen Sie uns kennen und finden Sie es heraus!






    Fast geschafft!






    Vielen Dank
    Vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie wurde gesendet. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

    Warum Clickbait keine gute Idee ist

    In den vergangenen Jahren ist Clickbait immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Damit sind Überschriften gemeint – oder im Fall von YouTube Videotitel – die dazu verleiten sollen darauf zu klicken. Die deutsche Übersetzung des Begriffs klingt mit Klickköder etwas sperrig, aber im Grunde ist es inhaltlich zutreffend: es wird nur ein Köder ausgeworfen, damit Nutzer anbeißen. Die eigentlichen Inhalte hinter dem Titel sind dabei nachrangig, da es einzig um gute Click-Through-Rates (CTR) geht.

    Wie zuvor erwähnt bewertet YouTube allerdings mittlerweile die Wiedergabedauer, das heißt wenn Nutzer vom Videotitel getäuscht wurden werden sie möglicherweise das Video nicht lange ansehen. Natürlich gibt es auch hier Tricks die Zuschauer bei der Stange zu halten, indem man eine große Enthüllung verspricht, wenn sie nur dran bleiben.

    Was sind also die Nachteile von Clickbaiting bei YouTube? Erstens lassen sich Videos jederzeit vorspulen, das heißt die geschauten Minuten sind mitunter trotz vollmundiger Versprechen nur gering. Zweitens lässt sich mit Irreführung keine Fangemeinde für Ihren Kanal aufbauen, Sie erreichen also bestenfalls einen kurzfristigen Sprung nach oben. Nachhaltiger ist es über einen längeren Zeitraum Vertrauen mit guten Inhalten aufzubauen.

    Aussagekräftige Videotitel passend zum Inhalt - richtige Keywords auswählen

    Ein aussagekräftiger Videotitel ist nicht automatisch Clickbait – Sie sollten also auch weiterhin großen Wert auf den Titel Ihres Videos legen. Wichtig dabei ist aber, dass Sie Ihren Zuschauern nicht das Blaue vom Himmel versprechen. Titel und Inhalt des Videos sollten zusammenpassen, damit Ihre Absprungraten nicht nach oben steigen und Sie in den Suchergebnissen abgestraft werden.

    Versprechen Sie also nicht in Ihrem Video zu Investment-Tipps mit durchschnittlich 2,3% Rendite im Titel etwas wie „So werden Sie zum nächsten Bill Gates – Superreich mit unseren Investment Tipps“. Dadurch fühlen sich Zuschauer höchstens belustigt, eher aber hinters Licht geführt. Ein besserer Titel wäre demnach zum Beispiel „Investment für Anfänger – Gute Rendite trotz Niedrigzins“.

    Die Länge des Titels sollte bis zu 60 Zeichen betragen. Längere Titel werden in vielen Vorschau-Ansichten abgeschnitten, z. B. in der Suche. Wenn ein Videotitel einmal länger wird, sollte zumindest das wichtigste Keyword weit am Anfang stehen.

    Richtige Keywords: Diese Tools helfen bei der Auswahl

    Beim Videotitel spielt vor allem eine Rolle für welche Keywords Sie optimieren wollen – im konkreten Beispiel wären das Investment, Niedrigzins oder Rendite. Welche Keywords lohnenswert sind, kann eine Recherche bei Tools wie dem kostenlosen Ahrefs YouTube Keyword Tool ergeben. Vergleicht man die drei genannten Keywords, merkt man schnell, dass Investment der deutlich häufiger gesucht Begriff ist und daher das attraktivste Keyword der Auswahl darstellt.

    Ahrefs YouTube Keyword Explorer im Beispielv

    Eine Ahrefs Alternative stellt TubeBuddy dar. Die Browsererweiterung des Tools steht für Firefox und Chrome zur Verfügung und zeigt Ihnen unter anderem Keyword-Vorschläge mit einer Einschätzung an. Bereits in der kostenlosen Basisversion können Sie einschätzen, inwiefern sich ein Keyword lohnt.

    TubeBuddy Keyword Explorer

    Gute Beschreibung und richtige Tags verwenden

    Da der Titel sowohl von YouTube ausgewertet wird, als auch jedem Nutzer angezeigt wird, kommt diesem natürlich eine große Bedeutung zu. Häufig vernachlässigt werden dabei allerdings Videobeschreibung und die Tags. Beides wird jedoch vom YouTube-Algorithmus ebenso berücksichtigt und fließt mit in die Platzierung in den Suchergebnissen ein.

    Es ist daher wichtig auch in der Beschreibung zum Thema passende Keywords oder Synonyme zu verwenden. Das primäre Keyword, für das Sie ranken wollen, sollte relativ weit vorne im Beschreibungstext stehen. Wie bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung sollten die Texte aber keine Anhäufung unnatürlich vieler Keywords sein. Versuchen Sie daher den Inhalt Ihres Videos kurz zusammenzufassen und dabei wo möglich passende Begriffe zu verwenden. Ebenfalls können Sie weiterführende Links, z. B. zu Ihrer Website einbauen oder auf weitere Videos aus Ihrem Kanal verweisen.

    In den Tags sollten Sie ebenfalls passende Begriffe benutzen. Lassen Sie sich nicht verleiten und verwenden Sie komplett themenfremde Tags, nur weil diese Themen gerade populär sind. Googles und damit auch YouTubes Ziel ist es, dem Nutzer immer passende Inhalte zu liefern. Das heißt selbst wenn durch falsche Tags ein kurzfristiger Boost möglich wäre, würde durch die schlechten Klickzahlen nach und nach das Video abgewertet werden.

    Untertitel für SEO nutzen

    Für alle Videos erstellt YouTube mittlerweile automatisch generierte Untertitel. Diese sind im Transkript einzeln aufrufbar. Da es sich dabei um reinen Text handelt, kann dieser auch perfekt von Suchmaschinen ausgewertet und indexiert werden. Anders ausgedrückt heißt das, dass die gesprochenen Inhalte wichtig für SEO sind. Kommen im Transkript Suchbegriffe vor, kann Google diese auch als solche bewerten und Ihr Video besser ranken.

    Leider ist die verwendete Speech-to-Text Technik hinter den automatischen Untertiteln noch nicht perfekt. Gerade mit Akzenten oder ungewöhnlichen Wörtern aus Dialekten hat YouTube immer noch Probleme. Daher raten wir dazu, das Transkript zu überfliegen und offensichtliche Fehler über YouTube Studio zu korrigieren. Inbesondere Keywords sollten immer richtig im Text vorkommen.

    Präsentation abrunden: Gutes Video-Vorschaubild erstellen

    Auch wenn das Vorschaubild keinen direkten Einfluss auf die YouTube-Suche hat, profitieren Sie hier deutlich von den gesteigerten Klickraten. Denn attraktive Thumbnails werden deutlich häufiger geklickt, als fade Vorschaubilder. Auch hier sollten Sie nur Elemente wiedergeben, die so oder so ähnlich in Ihrem Video vorkommen. Häufig reicht aber auch, wenn Sie Ihre Logo als Wiedererkennungswert neben dem Titel des Videos einbinden. Ggf. ist noch ein Hinweis auf eine Besonderheit im Video als Teaser sinnvoll. Die Texte sollten kurz gehalten und auch in kleiner Bildgröße noch gut lesbar sein.

    Noch ein Hinweis zur empfohlenen Thumbnail Größe: YouTube erlaubt maximal 2MB große Dateien. Diese sollten die Auflösung 1280×720 Pixel haben und in den Formaten PNG, JPG oder GIF erstellt werden.

    Investieren Sie also die zusätzlichen 15 Minuten um ein hochwertiges Vorschaubild zu erstellen – damit runden Sie die Darstellung in den Suchergebnissen ab und animieren potentielle Zuschauer zum Klicken. Durch eine solch einfache Möglichkeit verbessern sich unserer Erfahrung nach die Klickraten (CTR) messbar. Wenn die Inhalte dann auch noch zu dem passen, was Ihre Zuschauer erwarten, steigen durch diese indirekte Maßnahme auch Ihre Platzierungen.

    Praxisbeispiel für erfolgreiche YouTube-SEO

    Über die Jahre hat unsere Agentur viele Erfahrungen mit der Erstellung und Optimierung der Videos unserer Kunden gemacht. Am Beispiel von da cookste zeigen wir ein Video, das durch Beachtung der oben genannten Faktoren mittlerweile über 1,3 Millionen Aufrufe hat:

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9RdkVfNWprYmtwWSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

    Warum war das Video erfolgreich?

    • gutes Thema mit hohem Suchvolumen, aber geringem Wettbewerb gewählt
    • der Titel enthält dazu passende Keywords
    • die Beschreibung greift einzelne Keywords ebenfalls auf
    • es wurden die richtigen Tags verwendet
    • ein Vorschaubild wurde erstellt, das den Videotitel gut lesbar aufgreift und direkt zeigt worum es geht
    • die Inhalte passen zu dem, was von Titel und Thumbnail versprochen wurde (kein Clickbait)
    • das Video ist für das Thema weder zu lang noch zu kurz was zu einer guten Watchtime führt
    • das Video wurde auf anderen Plattformen wie Facebook geteilt um die Reichweite zu steigern

    Fazit

    Als spezielle Form der Suchmamaschinenoptimierung gibt es bei YouTube SEO ein paar Dinge zu beachten. Wie bei der klassischen Optimierung für Suchmaschinen wie Google oder Bing sind die richtigen Keywords essenziell. Doch auch wo Sie diese platzieren spielt eine Rolle: Titel, Beschreibung und Tags sind für die direkte Sichtbarkeit maßgeblich. Und auch indirekte Faktoren, darunter CTR und Wiedergabedauer sind sehr wichtig für die Relevanz.

    Haben Sie einen YouTube-Kanal und möchten gerne Ihre Aufrufe, Abonnentenzahlen und Platzierung in den Suchergebnissen verbessern? Unser erfahrenes Team berät Sie gerne zu den Möglichkeiten Ihren Kanal zu optimieren. Dabei greifen wir auf über viele Jahre erworbene Expertise rund um YouTube, aber auch klassische Suchmaschinenoptimierung zurück. Vereinbaren Sie direkt einen Termin mit einem unserer SEO-Spezialisten!



    Ansprechpartner Digitalagentur
    Sie haben Fragen oder ein bestimmtes Anliegen?Unsere Marketing-Expertin Melanie Doughty steht Ihnen als persönliche Ansprechpartnerin zur Seite!
    melanie@aweos.de
    0212 / 250 852 - 52
    Schließen