fbpx

Retargeting: Mit Facebook und Google Kunden gewinnen

0212 / 250 852 50 Kostenfreies Beratungsgespräch

Was ist Retargeting und wie kann ich es einsetzen?

Unter den Begriff Retargeting oder auch Remarketing versteht man eine Marketing-Technik zur zielgerichteten Schaltung von Anzeigen. Dabei wird anhand der Nutzungsgewohnheiten einer Person z. B. geprüft, welche Webseiten besucht wurden um dann auf anderen Webseiten passende Werbung anzuzeigen. Dafür werden seitenübergreifende Tracking-Mechanismen wie Facebook Pixel oder der Google Tag Manager eingesetzt, die Nutzer einer Webseite in entsprechende Listen aufnehmen. Diese Maßnahmen haben zum Ziel Produkte oder Dienstleistungen erneut zu präsentieren, wenn ein interessierter Kunde noch keinen Abschluss getätigt hat.

Mit Retargeting können Sie gezielt Kunden gewinnen und erreichen höhere Abschlussraten, als bei konventioneller, ungerichteter Werbung. Wie Sie die Technik richtig einsetzen und welche Vorteile sie Ihrem Unternehmen bietet, erklären wir in unserem Beitrag.

Facebook Retargeting zur Kundenrückgewinnung

Facebook Retargeting: Welches Potential bieten dynamische Anzeigen im sozialen Netzwerk?

Mit weltweit mehr als 2,7 Milliarden aktiven Nutzern ist Facebook das größte soziale Netzwerk. Allein in Deutschland nutzen Millionen Menschen die Dienste aus dem Facebook-Konzern:

  • die Plattform Facebook selbst erreicht mit über 38 Millionen Nutzern fast die Hälfte der Bevölkerung
  • daneben stellt Instagram eine attraktive Werbeplattform mit hoher Reichweite dar (25 Millionen Benutzer)
  • ebenfalls mehr als 25 Millionen User hat in Deutschland der Facebook Messenger (Quelle)

Alle Plattformen werden über Facebook-Werbeanzeigen beschaltet. Der Konzern gilt neben Google als einer der größten Datensammler, was aber auch bedeutet, dass viele Nutzerdaten vorhanden sind. Das ermöglicht Ihnen als Unternehmen Anzeigen deutlich gezielter ausspielen zu lassen. Neben dem Nutzerverhalten (welche Seiten wurden besucht), das für Retargeting eine große Rolle spielt, können Sie noch zahlreiche andere Filterkriterien definieren. Beispielsweise Alter, Geschlecht, Sprache, Standort, Bildungsabschluss und weitere Kriterien lassen sich zur Definition einer Zielgruppe nutzen.

Mit den Facebook Dynamic Ads, also dynamischen Anzeigen, erstellen Sie einmalig eine Kampagne, die über die verschiedenen Plattformen des Unternehmens ausgespielt werden kann. Anhand der Zielgruppe(n) sorgen Sie dafür, dass die Werbung möglichst wenig Streuverluste entstehen. Das sorgt für kosteneffizientere Werbeschaltungen, die bessere Conversion-Raten erzielen.


    Willkommen bei AWEOS 👋
    Sind wir die richtige Agentur, zur Umsetzung Ihrer Marketing-Maßnahmen? Lernen Sie uns kennen und finden Sie es heraus!






    Fast geschafft!





    Vielen Dank
    Vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie wurde gesendet. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

    Google Remarketing: Analytics und Ads für zielgesteuerte Werbung nutzen

    Für Unternehmen, die bereits Google Analytics auf ihrer Website oder in einer App einsetzen, bietet sich als Erweiterung die Nutzung von Google Ads Remarketing an. Im ersten Schritt werden dazu bestimmte Kriterien definiert – z. B. eine bestimmte Unterseite oder ein Produkt wurde besucht. Bei Auslösen der Aktion wird ein Cookie gesetzt, über den er künftig als einer Ihrer Nutzer auch außerhalb Ihrer Website respektive App identifiziert werden kann. Über Google Ads lassen sich dann gezielt Nutzer mit diesem Cookie ansprechen. An jeder Stelle im Web oder in Apps, an der Google Ads eingebunden sind, kann dann eine Schaltung gezielt erfolgen.

    Ein Beispiel dazu: Ein potentieller Kunde besucht in Ihrem Onlineshop ein bestimmtes Produkt, kauft es aber nicht. Daraufhin wird ein Cookie gesetzt, der diese Person als Nicht-Käufer identifiziert. Surft dieser Kunde nun weiter im Internet oder nutzt Apps, kann er oder sie überall wo Google AdSense verwendet wird noch einmal auf Ihr Produkt hingewiesen und zum Kauf animiert werden.

    Nach eigener Aussage von Google lassen sich mit Google Ads 90% aller Internetnutzer erreichen, da dem Konzern viele Dienste gehören und auch AdSense gerne zur Monetarisierung genutzt wird. Unter den potentiellen Werbeflächen finden sich unter anderem:

    • YouTube, die weltweit größte Videoplattform (2 Milliarden Nutzer weltweit)
    • Gmail (Google Mail), der weltweit meistgenutzte Freemail-Dienst
    • Über 1 Millionen werbefinanzierte Apps auf Android, iOS und Windows (Google AdMob)
    • Millionen von Websites, Blogs oder Newsportalen mit AdSense-Einbindung

    Der Vorteil von Adwords Remarketing über Google liegt also auf der Hand: Sie können fast jeden erreichen. Aufgrund des großen Datenschatzes, den die Firma seit Jahren sammelt, ist es möglich Google Ads überall genau an die richtigen Personen auszuliefern. Denn Google weiß sehr viel über die Nutzer und ihre Vorlieben sowie Gewohnheiten.

    Google Analytics nutzen um Remarketing Kampagne zu steuern

    Neben einem Trigger (wie „hat noch nicht bei mir gekauft“) können Sie auch zusätzliche Filter anwenden. Unter anderem demografische Merkmale (Alter, Geschlecht, Haushaltseinkommen, Person mit Kindern), der Standort oder auch die Sprache lassen sich festlegen. Damit lassen sich sowohl Personengruppen eingrenzen als auch ausschließen.

    Angenommen Sie möchten Sie ein Telefon für Senioren bewerben, das Sie in Ihrem Ladengeschäft in Dormagen verkaufen. Mittels Standort können Sie Dormagen und Umgebung auswählen und bei Alter bestimmte Altersgruppen ausschließen (z. B. 18-24-Jährige). Zudem soll die Anzeige nur dann angezeigt werden, wenn bereits Ihre Website besucht wurde. Dadurch sorgen Sie für genauere Platzierungen bei Interessenten und weniger fehlerhafte (und teure) Klicks auf Ihre Anzeigen.

    Für wen eignet sich Retargeting?

    Egal welche der Werbeplattformen mit Retargeting-Technik Sie einsetzen, die Nutzung bedeutet in der Regel immer ein Plus für Ihr Unternehmen. Das liegt daran, dass Sie damit gerade unsichere Kunden abholen und eine zweite Chance bekommen die Leistungen oder Waren Ihres Unternehmens zu bewerben. Normalerweise wäre ein Kunde verloren, der vor einem Kauf abgesprungen ist, sobald Ihre Website verlassen wurde. Durch die gezielte Schaltung von Anzeigen für genau diese Kundengruppe können Sie den Abschluss doch noch machen.

    Retargeting eignet sich vor allem für Unternehmen, die:

    • ihre Bekanntheit steigern wollen (Aufbau der Marke)
    • ein Produkt gezielt nach Abbruch des Kaufs durch den Kunden bewerben wollen
    • eine konkrete Dienstleistung verkaufen möchten
    • Abos über ihre Website vertreiben

    Gerne genutzt werden auch Anzeigen, die dem potentiellen Kunden noch einen letzten Anreiz bieten zurückzukehren und zu kaufen. Beispielsweise können Sie über eine Remarketing Adwords Anzeige einen exklusiven Gutschein für kostenlosen Versand anzeigen lassen oder ein kleines Gratisprodukt anbieten. Ebenfalls denkbar sind bei Abos ein Gratismonat zusätzlich, wenn der Kunde jetzt abschließt.

    Zusammenfassung

    Als besondere Form der Anzeigenschaltung bietet Retargeting bzw. Remarketing Ihnen die Möglichkeit gezielt Personen anzusprechen, die bereits Interesse an Ihren Produkten oder Dienstleistungen gezeigt haben. Durch Nutzung der Werbeplattformen von Google und Facebook lassen sich potentiell Millionen Menschen erreichen, sich aus dieser Masse aber auch spezielle Zielgruppen ausfiltern.

    Unsere Digitalagentur betreut seit Jahren zahlreiche Kunden bei der Schaltung von Google Ads und Facebook Werbeanzeigen. Möchten Sie für Ihr Unternehmen das volle Potential ausschöpfen und Kunden mit Retargeting zurückgewinnen? Sprechen Sie uns an und vereinbaren ein Beratungsgespräch mit einem unserer Online-Marketingexperten,



    Ansprechpartner Digitalagentur
    Sie haben Fragen oder ein bestimmtes Anliegen?Unsere Marketing-Expertin Melanie Doughty steht Ihnen als persönliche Ansprechpartnerin zur Seite!
    melanie@aweos.de
    0212 / 250 852 - 52
    Schließen