Marketing

Marketing im Überblick: Definition, Instrumente, Trends

0212 / 250 852 50 Kostenfreies Beratungsgespräch

Marketing Definition

Unter dem Sammelbegriff Marketing, werden alle Aktivitäten zusammengefasst, welche zur Vermarktung eines Produktes oder einer Dienstleistung ausgeführt werden. Oh ja, in unserem Agentur Alltag beschäftigen wir Marketing Manager/innen uns mit weit mehr als das man es einfach mit der Phrase “irgendwas mit Marketing” beschreiben könnte😜

Um den Absatz zu fördern, werden die Marketingaktivitäten auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmt. Dabei wird versucht den Bedürfnissen und Erwartungen von Kunden und anderen Interessenten wie Stakeholdern gerecht zu werden. Es zählt nicht nur das Ausspielen von Werbung, sondern auch die Betreuung von Kunden, Analyse des Kaufverhaltens und Lenkung des Marktes zur Marketing Definition. Kurz gesagt: Mit dem Einsatz von Marketing und dem damit erworbenen Verständnis Ihrer Zielgruppe, kann der Umsatz Ihres Unternehmens um ein vielfaches gesteigert werden.

Was ist Marketing? In diesem Video erhalten Sie eine anschauliche Übersicht über die Grundlagen des Marketings.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9zbU5STTFDX1lNayIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSIiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Marketing Historie

Den historischen Ursprung hatte der Begriff “Marketing” am Anfang des 19. Jahrhunderts an US-amerikanischen Universitäten. In Deutschland wurde der Begriff erstmals durch die Erfindung des Backpulvers von Oetker geprägt; wer hätte das gedacht? Dies war bekanntermaßen das erste Produkt, welches einer Masse vermarktet wurde, die vorher nicht wusste, das dieses Produkt überhaupt benötigt wird.

“Es ist wirklich schwierig, Produkte für Zielgruppen zu entwerfen. Oft wissen die Leute gar nicht was sie wollen, bis es Ihnen gezeigt wird.” – Steve Jobs

Der Marketingbegriff durchlief einen Wandel, weg vom Verkäufermarkt (Preis und Konditionen werden aufgrund von Mangel bestimmt), hin zum Käufermarkt (Orientierung an Bedürfnissen des Kunden durch hohen Wettbewerb).

Der bekannte Marketing Autor Manfred Bruhn beschrieb die Entwicklung des Marketings in Deutschland in seinem Buch “Integrierte Unternehmens- und Markenkommunikation Strategische Planung und operative Umsetzung”, wie folgt:

  • 1950: Produktorientierung
    reine Produktion; aufgrund enormer Nachfrage in der Nachkriegszeit
  • 1960: Verkaufsorientierung
    von der Produktion zum Vertrieb
  • 1970: Marktorientierung
    Marktsegmentierung; Spezialisierung auf einzelne Bedürfnisse
  • 1980: Wettbewerbsorientierung
    Betonung von Alleinstellungsmerkmalen
  • 1990: Umfeldorientierung
    Reaktion auf ökologische, politische, technologische oder gesellschaftliche Veränderungen
  • 2000: Dialogorientierung
    interaktive Ausrichtung der Kommunikation durch Internet, E-Mails
  • ab 2010: Netzwerkorientierung
    Web 2.0, soziale Netzwerke, Word-of-Mouth

„Das eigentliche Ziel des Marketing ist, das Verkaufen überflüssig zu machen. Das Ziel des Marketing ist, den Kunden und seine Bedürfnisse derart gut zu verstehen, dass das daraus entwickelte Produkt genau passt und sich daher selbst verkauft. “ Zitat – Peter F. Drucker

Wo liegt der Unterschied zwischen Marketing und Werbung?

Wie in der Marketing Definition erwähnt ist die Werbung ein Teil des Marketings. Die Begriffe Marketing und Werbung werden umgangssprachlich häufig als Synonym für absatzfördernde Maßnahmen verwendet. Während man mit dem Begriff Marketing meist über die Absatzförderung einer gesamten Marke oder Produktpalette spricht, wird der Begriff Werbung genutzt um die verkaufsfördernden Maßnahmen eines einzelnen Produktes zu beschreiben. Man spricht von Werbung, wenn bezahlte Anzeigen (online und / oder offline) zur Steigerung des Absatzes eines einzelnen Produktes geschaltet werden. Dies kann beispielsweise eine Plakatwerbung, eine Fernsehwerbung oder eine Textanzeige in der Suchmaschine Google sein.

Was gehört zum Marketing Mix?

Das folgende Modell kennen sicherlich einige schon aus der Marketing Vorlesung! Aufgrund der, über die Jahre hinweg deutlich komplexer gewordenen Marktsituation, wurden nach und nach etliche Marketing Modelle, Analysen und Tests entwickelt. Alle mit dem Ziel den Wettbewerb, den Markt, die Zielgruppe und auch die bestmögliche Platzierung eines Produktes / einer Dienstleistung besser zu verstehen. Der Marketing Mix bündelt mehrere Instrumente und ist dabei recht simpel in der Anwendung. Die berühmten vier P’s, wurden von Jerome McCarthy definiert und setzen sich wie folgt zusammen:

  • Product – Produktpolitik:
    Wie können Qualität, Service, Funktion und Design so gestaltet werden, dass der Kunde sehr zufrieden ist?
  • Price – Preispolitik:
    Welchen Preis sind die Kunden bereit zu bezahlen?
  • Promotion – Kommunikationspolitik:
    Wie erfahren Kunden von dem Produkt und wie wird es so ansprechend kommuniziert, das unsere Zielgruppe es kaufen möchte?
  • Place – Vertriebspolitik:
    Wie kann der Weg des Produktes vom Anbieter zum Kunden effizient gestaltet werden?

Durch verschiedene Marketing Manager wurden die 4 P’s erweitert auf 7 P’s, welche noch die folgenden Aspekte mit einbezieht: 

 

  • Personal – Personalpolitik:
    Wie kann das Personal dazu beitragen, das ein positives Erlebnis im Kopf des Kunden bleibt?
  • Process – Prozesspolitik:
    Wie kann der Prozess der Leistungserstellung so gestaltet werden, das der Kunde Weiterempfehlungen ausspricht?
  • Physical Facilities – Ausstattungspolitik:
    Wie können die Räumlichkeiten, in welchen ein Produkt verkauft wird so ansprechend gestaltet werden, das der Absatz positiv beeinflusst wird?

Marketing Instrumente

Seit der Marketingbegriff erstmals zum Einsatz kam, haben sich zahlreiche, verschiedene Marketing Instrumente und Kanäle zur Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen entwickelt. Je nach Produkt / Dienstleistung, Markt und Marketing Strategie, werden mehrere der Marketing Instrumente zu einem Konzept kombiniert. Ziel des Einsatzes von Marketing ist es, herauszufinden was der Konsument will und ihn genau dort mit der richtigen Botschaft zu erreichen, wo er am empfänglichsten ist. Einige der aktuell bekannten Marketinginstrumente sind die folgenden:

 

  • Online Marketing Instrument
  • Virales Marketing
  • Influencer Marketing
  • Eventmarketing
  • Visual Marketing
  • Social Media Marketing
  • Direktmarketing
  • B2B-Marketing
  • B2C-Marketing
  • Suchmaschinenmarketing
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Affiliate Marketing
  • Content Marketing
  • E-Mail Marketing / Newsletter Marketing
  • Guerilla Marketing
  • Online Marketing

Wer im Marketing arbeitet weiß, dass sich von heute auf morgen nahezu alles ändern kann! Da gilt es informiert zu bleiben und Veränderungen zu erkennen bevor es alle anderen tun, denn “Marketing ist die Kunst Chancen aufzuspüren, sie zu entwickeln und davon zu profitieren.” – Philip Kotler.

Das Internet, die darauf folgende Digitalisierung, welche in manchen Branchen noch immer in vollem Gange ist, und auch neueste Entwicklungen wie “Voice Search” und “virtuelle Realität” haben großen Einfluss auf das Marketing. Besonders aktuelle Marketing Trends 2020 wie der Einsatz von künstlicher Intelligenz, Podcasts und personalisierte Shopping Ads lassen darauf deuten, dass die Zukunft des Marketings spannend wird!

Als Marketing Agentur erleben wir hautnah mit, dass Marketing und Werbung immer personalisierter auf den einzelnen Kunden zugeschnitten sein muss, um Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten. Ein Beispiel hierfür ist die steigende Nutzung von Remarketing Zielgruppen zur Ausspielung von Werbung. Dem Nutzer wird somit ganz genau das Produkt angezeigt, für welches er bereits Interesse gezeigt hat.

In einer schnelllebigen, individualisierten Welt dreht sich alles darum, ständige Verfügbarkeit zu gewähren, Wartezeiten zu verkürzen und das Produkt so einfach und attraktiv wie möglich für den Kunden zu gestalten. Online Marktplätze wie Amazon und Alibaba, aber auch Services wie Lieferando, hellofresh, REWE Lieferservice uvm. machen es vor.

Gleichzeitig wird das Thema Marketing Analyse wichtiger. Mit innovativen Tools, Algorithmen und künstlicher Intelligenz wird es auch für den Nutzer ohne Hintergrundwissen immer einfacher, genau nachzuvollziehen, ob sich die Werbung lohnt. Der Einstieg in das Thema “Big Data” lohnt sich für Unternehmen mehr denn je!

Marketing Instrumente werden mit Hilfe eines sogenannten Marketing Funnels aneinander gereiht, sodass sich jede Maßnahme wie ein Zahnrad in die Marketing Strategie einfügt und alles ineinander greift. Das trägt dazu bei, die sogenannte Customer Journey (deutsch: Reise des Kunden) genau planen und Werbemaßnahmen schnell anpassen zu können.

Zuletzt möchte ich noch auf das Wörtchen Purpose (deutsch: Sinn, Sinnhaftigkeit) eingehen, welches einen immer größeren Stellenwert in unserer Gesellschaft, aber auch in Werbekampagnen einnimmt. Kunden stellen sich häufiger die Frage nach dem höheren Sinn hinter einem Unternehmen und den angebotenen Produkten und Dienstleistungen. Gleichbedeutend zum Sinn, wird auch soziales Engagement von Unternehmen in Zeiten des Klimawandels und vielfältiger Ernährungs- / Lebensstile kritisch hinterfragt. Auch dies stellt einige Unternehmen vor neue Chancen und Herausforderungen – führt aber langfristig auch zum Umdenken in der Gestaltung der Kommunikation. Zu diesem Thema kann ich das lehrreiche und unterhaltsame Buch Delivering Happiness von Thony Hsieh sehr empfehlen.

Was macht eine Marketing Agentur?

Eine Marketing Agentur übernimmt je nach Unternehmensgröße und Ausrichtung alle oben genannten Teilaufgaben des Marketings. Beispiele hierfür wären Beratung, Entwurf eines Konzeptes, Planung und Gestaltung von Marketingmaßnahmen, sowie die Durchführung und das Monitoring der Werbeschaltung. Dabei kann die Marketing Agentur bei einer sehr engen Zusammenarbeit mit dem Kunden alles von der Produkt- bis hin zur Preisgestaltung übernehmen, oder nur in Teilaufgaben unterstützen. Im Vergleich zu einer internen Marketingabteilung haben Sie beim Buchen einer professionellen Marketing Agentur den Vorteil, aus einem jahrelangen und branchenübergreifenden Erfahrungsschatz schöpfen zu können. Wenn Sie Interesse an der Arbeit einer Marketing Agentur haben, können Sie hier weitere Informationen zum Marketing Studium oder der Marketing Ausbildung einsehen.

Vereinbaren Sie gerne ein kostenloses Beratungsgespräch mit uns, wir würden uns freuen Ihr Unternehmen kennen zu lernen und Sie dabei zu unterstützen Ihren Umsatz durch Marketing zu steigern!




Bei AWEOS ist Melanie Doughty ein wichtiges Mitglied unserer Geschäftsführung und für den Bereich Online-Marketing zuständig. Mit Ihrer Arbeit unterstützt Sie zahlreiche Unternehmen dabei durch SEO und Werbekampagnen mehr Anfragen und Käufe zu generieren.


Schließen